Deutsch Francaise Italiano English

Die Idee Solarpan®

 
 

Solarmodule auf herkömmlichen Trapezblech

  • Bei Trapezblech-Eindeckungen müssen individuelle Schellen nach Abmessungen des Trägermaterials gefertigt werden.
  • Durch die Befestigung mittels Blechschrauben wird sogar das bereits dichte Dach beschädigt.
    Undichte Stellen werden so gefördert.
  • Scharfe Kanten an Blechschellen können die Oberfläche verletzen und die Korrosion begünstigen.
 
 

Solarmodule auf Wellplattendächern

  • Welldach-Eindeckungen sind oftmals sanierungsbedürftig. Nicht selten müssen asbesthaltige Platten als Sondermüll entsorgt werden.
  • Die Befestigung der Gitterkonstruktion mittels Stockschrauben ist zeitaufwendig und beschädigt häufig die Wellplatten.
  • Photovoltaikanlagen auf asbesthaltigen Faserzementplatten sind unzulässig
 
 

Solarmodule auf herkömmlichen Ziegeldächern

  • Die Abstände der Dacheindeckung stimmen mit den Achsabständen der Module nicht überein.
  • Es ist nötig teuere Gitterkonstruktionen aus Aluminiumprofilen zu montieren.
  • Hoher Montageaufwand durch Bohren,
    Schrauben, Sägen und Schleifen.
  • Muttern und Schrauben müssen umständlich in Profile eingefädelt werden.
  • Bei der Verwendung von Ziegelhaken können undichte Stellen und Ziegelbruch verursachen.

 

 

 

 

Neuplanungen und Dachsanierungen
am besten gleich mit dem Solarpan-System!

 

Mit Solarpan machen Sie

es richtig

Ihr Vorteil:

Die Reduzierung auf das Wesentliche

 


Mit Solarpan lässt sich (fast) das gesamte Sortiment verfügbarer Solarmodule anbringen.


Die Idee Solarpan - Grafik

Rahmenlose Dünnschichtmodule quer montiert


Die Idee Solarpan - Grafik

Gerahmte Siliziummodule quer montiert